Silent-System

Die Stille als Bühne: Das Silent-System im Rampenlicht

Das Silent-System, auch als Stummschaltungssystem oder Stummtaste bezeichnet, ist eine Technologie, die in ein akustisches Klavier eingebaut wird, um es in ein sogenanntes „stummes Klavier“ zu verwandeln. Mit diesem System können Pianisten das Klavier leise spielen oder sogar in vollkommener Stille, während sie gleichzeitig über Kopfhörer oder Lautsprecher den Klang hören.

Hier sind die grundlegenden Aspekte des Silent-Systems:

Elektronik: Das Silent-System besteht aus einer elektronischen Einheit, die in das Klavier integriert ist. Diese Einheit enthält Aufnahmegeräte, Verstärker, Lautsprecher und manchmal auch eine Vielzahl von Klavierklängen, die über Kopfhörer oder Lautsprecher wiedergegeben werden können.

Stummschaltungsfunktion: Mit dem Silent-System kann der Pianist zwischen dem akustischen und dem elektronischen Modus umschalten. Im akustischen Modus klingt das Klavier wie gewohnt. Im elektronischen Modus wird der Klang des Klaviers aufgenommen, elektronisch verarbeitet und über Kopfhörer oder Lautsprecher wiedergegeben, während die Hämmer auf die Saiten treffen, aber gedämpft, so dass sie nicht hörbar sind.

Kopfhörer: Um die Stummschaltungsfunktion zu nutzen, müssen Pianisten in der Regel Kopfhörer tragen, um den elektronisch erzeugten Klang zu hören, ohne andere Personen zu stören.

Vielfältige Klänge: Einige Silent-Systeme bieten eine Auswahl an Klavierklängen und zusätzlichen Instrumentenklängen, die über die Elektronik abgespielt werden können. Das ermöglicht es dem Spieler, verschiedene Klangfarben zu wählen.

Aufnahmefunktion: Viele Silent-Systeme verfügen über eine Aufnahmefunktion, mit der der Pianist seine Musik aufzeichnen und später wiedergeben kann.

Entdecken Sie Ihre Klangfreiheit mit dem Silent-System von Piano Sprengler. Perfektes Üben zu jeder Zeit ohne Lärmbelästigung. Ideal für Pianisten in lärmempfindlichen Umgebungen.

× Wie können wir Ihnen helfen?